Tunia

Tuina - Massageform der Traditionellen Chinesischen Medizin


Tuina ist eine ärztliche Massageform der Traditionellen Chinesischen Medizin und wird nicht nur zur Behandlung von orthopädischen Beschwerden sondern auch für verschiedene andere Erkrankungen angewandt.

Der Begriff Tuina setzt sich aus den Wörtern "tui" (chinesichsch: schieben, drücken) und "na" (chinesisch: greifen, ziehen) zusammen, da diese beiden manuellen Techniken bei der Tuina-Behandlung ihre Anwendung finden.

Die Therapiestrategie hat ein ganzheitliches Ziel. Sie setzt nicht bei lokalen Beschwerden an, sondern bezieht den gesamten Körper sowie das Gesamtsystem des Menschen in seiner Umwelt und die Natureinflüsse mit ein.

Unter dem heutigen Begriff Tuina werden Reibe- und Schiebe und Ziehtechniken verstanden. Diese enthalten sowohl Akupressur als auch Variationen der Druckbehandlung der Energiepunkte, Dehn- und Mobilisationstechniken der Muskeln und Gelenke sowie manuelle Energiebandregulationen. Impulserzeugende, manipulative Behandlungen und eigenständige Übungsformen (z.B. isometrische Übungen) werden von diesem System eingeschlossen.